© The Conversation / YouTube / Screenshot

Science
07/27/2020

Video zeigt, welche Masken am besten wirken

Eine Studie hat mit Hilfe von Hochgeschwindigkeitskameras untersucht, welche Masken am effektivsten filtern.

Seit Freitag gilt in Österreich wieder die erweiterte Maskenpflicht. Ein Mund-Nasen-Schutz muss nun wieder unter anderem bundesweit in Lebensmittelgeschäften getragen werden.

Zulässig sind alle Arten von Masken, die Mund und Nase überdecken. Doch welche Art schützt am besten davor, dass sich Tröpfchen und Aerosole weiterverbreiten? 

Forscher haben sich nun dieser Frage in einer umfassenden Studie gewidmet. Dabei haben sie mit Hilfe einer Hochleistungskamera visualisiert, wie sich die Tröpfchen verbreiten. Verglichen wurde eine Stoffmaske mit einer bzw. zwei Lagen (175 g/m² Baumwollgewebe mit einer Fadenzahl von 170) mit einem medizinischen Mund-Nasen-Schutz (dreilagig aus Vliesstoff).  

Das Video zeigt, dass es einen erheblichen Unterschied macht, ob man eine Stoffmaske mit nur einer oder mit zwei Schichten verwendet. Am besten schneidet hingegen der medizinische Mund-Nasen-Schutz ab, wie die Wissenschaftler schreiben. Um mit gewöhnlichem Stoff auf die Schutzwirkung eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes zu kommen, bräuchte man laut den Wissenschaftlern 12 Lagen.

Mehr Lagen, bessere Maske

Auch wenn 12 Lagen unrealistisch sind: Grundsätzlich halten die Forscher fest, dass mehr Lagen zu einem besseren Schutz beitragen. Auch geben sie Empfehlungen zum Umgang mit den Masken ab. So solle man für die äußerste Schicht ein wasserfestes Gewebe nutzen. Insgesamt sollte man darauf achten, ein Material mit einer möglichst hohen Fadendichte zu nutzen. 

Empfohlen werden Hybridstoffe wie Baumwolle-Seide, Baumwolle-Chiffon oder Baumwolle-Flanell, da sie gut filtern und angenehm zu tragen sind. Wichtig ist außerdem, dass die Maske gut sitzt und dass sie regelmäßig gewaschen wird.