© Alyssa Pierson/CSAIL

Science
06/30/2020

Video: Roboter desinfiziert Räume mit UV-Licht

Der Roboter fährt automatisch und neutralisiert Keime. So kann das Risiko einer Covid-19-Infektion reduziert werden.

Es sieht aus wie eine Szene aus Star Wars, aber dieser fahrende Roboter mit angebauten Leuchtelementen ist real. Entwickelt wurde er vom Computer Science and Artificial Intelligence Laboratory (CSAIL) des MIT. Er soll 90 Prozent der Keime mit UV-C-Strahlung abtöten.

Dafür arbeitete das CSAIL mit Ava Robotics und der Greater Boston Food Bank zusammen. Ava Robotics stellt unter anderem fahrende Telepresence-Roboter mit einem Bildschirm her, mit denen Mitarbeiter zumindest in digitaler Form ins Büro kommen können. Der Bildschirm musste nun einem Setup von UV-Lichtelementen weichen.

Schädlich für Menschen

Die Leuchten wurden auf der Roboter-Basis angebracht. Damit kann der Roboter automatisch fahren und Oberflächen desinfizieren. Genutzt wird ein kurzwelliges ultraviolettes Licht, dass die DNA von Mikroorganismen wie Bakterien und Viren zerstört und Aerosole neutralisiert. Es soll 90 Prozent der Keime abtöten. Für Menschen ist UV-C-Strahlung schädlich, der Desinfektionsroboter kann aber ohne menschliche Aufsicht ans Werk gehen.

Coronavirus

Getestet wurde er im circa 372 m² großen Lager der Greater Boston Food Bank. Der Roboter kann zwischen Wegpunkten navigieren. Solche Roboter könnten zusätzliche Hygienemaßnahmen sein, die das Risiko für Arbeiter reduzieren kann, sich mit dem Coronavirus zu infizieren.

Ein ähnliches Projekt wurde im März am Flughafen Düsseldorf gestartet. Ein Desinfektionsroboter der Firma Moveomed wurde auf seine Tauglichkeit beim Abtöten von Coronaviren getestet. Normalerweise wird er in Krankenhäusern oder Arztpraxen eingesetzt. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.