© SpaceX, Screenshot

Science
08/05/2020

Video: SpaceX-Starship-Prototyp besteht Flugtest

Der SN5 Prototyp der SpaceX-Starship-Rakete erreichte am Dienstag eine Höhe von 150 Meter.

Er sieht aus wie eine Blechdose und bestand den ersten Flugtest. Am Dienstag hob der SN5 genannte Prototyp der SpaceX-Starship-Rakete am Gelände des Entwicklungszentrum des Weltraumunternehmens in Boca Chica im US-Bundesstaat Texas  zum ersten Mal ab.

Zunächst sah es so aus, als hätte das zylinderförmige Fluggerät Probleme sich in der Luft zu halten, dann erhob es sich aber über ihren eigenen Rauch. SN5 stieg 150 Meter in die Luft und landete danach wieder sanft auf der Erde.

Das rund 30 Meter hohe Fluggerät ist eine abgespeckte Version des Raumschiffs mit dem SpaceX künftig Flüge zum Mars und zum Mond durchführen will. Es ist 9 Meter breit und besteht im Grunde aus einem Kraftstofftank und einem Raptor-Motor.

Ein derartiges Manöver ist SpaceX bereits im Vorjahr mit dem Starship-Prototyp "Starhopper" gelungen. In der Zwischenzeit wurden eine Reihe weiterer Prototypen getestet. Manche davon ereilte ein explosives Schicksal. Im Mai wurde das Exemplar SN4 kurz nach dem Abheben von der Startrampe zum Feuerball.

SpaceX hat bereits den nächsten Prototypen seines Starships entwickelt. In weiterer Folge wird das Raumfahrtunternehmen versuchen, Flüge durchzuführen, die weit über 150 Meter hinausgehen.

Im Mai hat SpaceX von der US-Luftfahrtbehörde FAA eine Lizenz erworben, um seine Prototypen auf einem suborbitalen Pfad zu testen. Unterlagen der Kommunikationsbehörde FCC besagen, dass SpaceX innerhalb der nächsten sieben Monate gerne Daten mit Fluggeräten austauschen würde, die rund 20 Kilometer hoch fliegen.