Das Starship von SpaceX soll u.a. zum Aufbau einer Mars-Kolonie eingesetzt werden

© SpaceX

Science
11/08/2019

Was laut Elon Musk für Bau der ersten Mars-Stadt notwendig ist

Laut SpaceX-Chef werden 1000 Flüge mit dem Starship benötigt, um eine sich selbst erhaltende Stadt auf dem Mars zu gründen.

In einer Konversation mit Raumfahrt-Fans auf Twitter hat SpaceX-CEO Elon Musk aufgezählt, welcher logistische Aufwand aus seiner Sicht notwendig ist, um eine Stadt auf dem Mars zu gründen, die sich nachhaltig selbst erhalten kann. Die Starship-Rakete, die SpaceX derzeit entwickelt, soll der Schlüssel für interplanetare Missionen sein. Die Rakete soll wie andere SpaceX-Produkte wiederverwertbar sein. Musk meint, dass es zunächst notwendig sei, die Missionskosten für Flüge mit dem Starship auf zwei Millionen Dollar pro Flug zu drücken.

20 Jahre

Um genug Material für eine autarke Kolonie auf dem Mars zu transportieren, seien rund 1000 Flüge notwendig. Der Zeitrahmen für solch eine große Anzahl an Transporten soll laut Musk 20 Jahre betragen. Während dieser Zeitspanne sollen Flüge aber nur in einem engen Zeitfenster alle zwei Jahre stattfinden, sobald die Konstellation von Erde und Mars die geringste Distanz aufweist.

Dreimal täglich in den Orbit

Unterdessen soll das Starship aber auch eingesetzt werden, um Flüge in den Erdorbit so alltäglich wie nie zuvor zu machen. Musk meint, dass ein Starship theoretisch drei Mal pro Tag in den Orbit fliegen könnte. Mit 100 Starships könnte SpaceX so pro Jahr mehr als 10 Millionen Tonnen Fracht ins All befördern, berichtet TechCrunch. Aus heutiger Sicht ist das eine irrwitzige Menge. Momentan werden pro Jahr lediglich rund 500 Tonnen Fracht in den Orbit befördert. Musks angekündigte Kapazität übertrifft die aktuelle Nachfrage nach Raumtransporten bei Weitem.

Das Starship soll 2022 erstmals abheben und u.a. der NASA bei den Vorbereitungen zur nächsten bemannten Mondlandung im Jahr 2024 helfen.