Start-ups
10.02.2017

Arrivo: Neues Hyperloop-Start-up gegründet

Der ausgebootete Hyperloop One-Mitgründer Brogan Bambrogan arbeitet nun mit eigenem Start-up an dem von Elon Musk erdachten Transportsystem.

Der frühere SpaceX-Ingenieur Brogan Bambrogan, der Hyperloop One im Juni nach Differenzen mit seinen Mitgründern verlassen musste, will nun mit einem eigenen Start-up Elon Musks Vision des Hochgeschwindigkeitstransportsystems umsetzen. Mit seinem Arrivo genannten Unternehmen will Bambrogan den Hyperloop, bei dem Kapseln mit einer Geschwindigkeit von mehr als tausend Stundenkilometern durch eine Röhre geschickt werden sollen, innerhalb von drei Jahren marktreif machen, wie er dem US-Tech-Magazin recode erzählte.

Das Start-up will von der Infrastruktur bis zu den Transportkapseln alles selber machen. Geplant seien vorerst zwei Teststrecken, eine davon in den USA, sagte Bambrogan. Transportiert werden sollen sowohl Passagiere als auch Fracht.

Bambrogan konkurriert mit seinem ehemaligen Start-up Hyperloop One, das bislang 140 Millionen Dollar an Investitionen einsammeln konnte, und Hyperloop Transportation Technologies (HTT), das unter anderem Bratislava mit Wien verbinden will und über 30 Millionen Dollar an Investorengeldern und zahlreiche Partnerfirmen verfügt.