Zur mobilen Ansicht wechseln »

Start-up Timeular will mit frischem Geld in die USA expandieren.

Zei° von Timeular wird gerade an alle Kickstarter-Finanzierer ausgeliefert.
Zei° von Timeular wird gerade an alle Kickstarter-Finanzierer ausgeliefert. - Foto: Timeular
Timeular, das österreichische Startup, das eine Zeiterfassungs-Lösung entwickelt hat, sammelte ein Million Euro in Seed-Investment ein und will in die USA expandieren.

Das Grazer Start-up und futurezone-Award-Gewinner Timeular gab bekannt, dass es eine neue, erfolgreiche Finanzierungsrunde hinter sich gebracht hat. Insgesamt konnte das Start-up eine Million Euro einsammeln. Das Kapital stammt dabei vom Seed-Investmentfond Speedinvest, der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft sowie einem Business Angel.  Das Unternehmen, das die Vision hat, Menschen dabei zu helfen, effizienter zu arbeiten, um mehr Zeit für die „wirklich wichtigen“ Dinge zu haben, will damit unter anderem in die USA expandieren.

Netzwerk in die USA

„Wir planen, den US-Markt zu erobern. Wir wollen an der Ostküste starten. Boston, New York sind unsere ersten Zeile. Durch unseren neuen Investor Speedinvest können wir hier ein Netzwerk aufbauen“, erzählt Vanessa Ulrich, Marketing-Leiterin bei Timeular. Seit dem Produkt-Launch vor acht Monaten im Herbst 2016, konnte Timeular über 5.000 Kunden in 80 Ländern für sich gewinnen.

Timeular Zei
Foto: Timeular
Die aktuelle Finanzierungsrunde will das Unternehmen aber auch für die konsequente Weiterentwicklung des Produkts verwenden. Unter anderem arbeitet das Start-up an der Entwicklung eines neuartiges Empfehlungssystems zum Thema Produktivität. Das Team will seinen Usern nicht nur Statistiken der erfassten Zeit zur Verfügung stellen, sondern ihnen mittels individualisierten Zeitspartipps dabei helfen, effizienter zu arbeiten und dadurch Zeit zu gewinnen. Ein Teil des Kapitals soll auch in die Erweiterung des Teams fließen, insbesondere im Bereich der Software-Entwicklung. Allein in den letzten sechs Monaten sei das Team von vier zu elf Personen gewachsen.

Würfel werden ausgeliefert

Das Produkt ZEI°, die weltweit erste haptische Zeiterfassungs-Lösung, hat es zum Ziel Zeiterfassung am Arbeitsplatz einfach, effizient und verlässlich zu gestalten. Timeular konnte vergangenen Oktober dazu auch eine Kickstarter-Kampagne erfolgreich abschließen. Durch insgesamt mehr als 3100 Unterstützer aus 44 Ländern kamen mehr als 313.000 Euro zusammen. „Es sind alle 3000 Stück produziert und werden derzeit verschickt. Als nächstes kümmern wir uns um die Bestellungen, die über unseren Online-Shop eingetroffen sind“, so Ulrich.

“Jede gewonnene Minute kann das tägliche Leben nachhaltig verändern. Mit ZEIº bieten wir ein einfaches Tool, um Klarheit über den eigenen Zeitverbrauch zu schaffen, aber der Weg hin zu unserer Vision ist noch lang”, erklärt Manuel Bruschi, CEO & Gründer von Timeular, der vergangene Woche von Forbes Austria unter die „30 unter 30“ gewählt wurde. Sein Ziel: „Wir wollen es schaffen, dass es cool wird, bloß 30 Stunden die Woche zu arbeiten. Dafür umso produktiver. Schlussendlich zählt ja das Resultat und nicht wieviele Stunden man absitzt. Mit dieser Finanzierungsrunde haben wir das nötige Know-How und Kapital bekommen, um unsere Vision schneller erreichen zu können.”

(futurezone) Erstellt am 01.06.2017, 12:03

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!