Start-ups
13.12.2017

Start-up liefert Weihnachtsbäume um einen Euro nach Hause

Mit Taskrookie ist eine neue Plattform am Start, die Dienstleistungen privat vermitteln möchte. Zum Einstieg werden Weihnachtsbäume um einen Euro in Wohnungen geliefert.

Nach über einem Jahr Beta-Testing hat das Wiener Start-up Taskrookie seine gleichnamige Dienstleistungsplattform offiziell gelauncht. Um auf sich aufmerksam zu machen, lockt die Plattform mit einem Ein-Euro-Transport von gekauften Christbäumen in die Wohnung und das Haus des Käufers. Wer das Angebot nutzen will, muss allerdings zwischen 13. und 19. Dezember einen von fünf Partner-Verkaufsständen in Wien aufsuchen. Auch ist die Aktion auf eine bestimmte Anzahl verkaufter Bäume begrenzt.

20 Prozent Provision

Taskrookie will sich als Marktplatz positionieren, über den Dienstleistungen gesucht und erfüllt werden. User posten Aufgaben, für die sie Hilfe benötigen. Privatpersonen, aber auch Unternehmen können sich diesen nach jeweiliger Interessenslage und vorhandenen Fähigkeiten annehmen. Die Plattform schneidet 20 Prozent Provision nach erfüllter Aufgabe mit. Die sogenannten "Poster" und "Tasker" werden bewertet, um Usern die Wahl des Dienstleistungs-Anbieter und umgekehrt auch des Kunden zu erleichtern.

Die Plattform ist als Web-App konzipiert und ging in der aktuellen Formm am 10.12. offiziell online. Sie wurde vom damals 17-jährigen Schüler Constantin Weiland und dem 19-jährigen WU-Studenten Nikolaus Bauer gegründet.