Raiffeisen startet mit Sofort-Kredit per Banking-App

© Bild: REUTERS / KACPER PEMPEL

Die Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien baut ihr Online-Angebot mit einer neuen App-Funktion aus.

Ab sofort können Kunden der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien Kredite via Smartphone-App beantragen. Von 200 bis zu 4000 Euro kann man sich so mittels einiger weniger Klicks überweisen lassen. Notwendig ist dazu ein Gehaltskonto bei der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien sowie die ELBA-App auf dem Smartphone, die sowohl für Android als auch iOS verfügbar ist. 

In der App muss man den gewünschten Kreditbetrag sowie die Rückzahlungsrate wählen und per TAN bestätigen. Bei positiver Sofortrückmeldung ist das Geld wenige Augenblicke später am Konto. Die Laufzeit erstreckt sich von sechs bis 60 Monate, die Zinsen liegen zwischen 4,5 Prozent bis 12,1 Prozent pro Jahr. Bearbeitungsentgelt und Kontoführung fallen nicht an.

Mobiles Angebot

Die Bank baut damit ihr mobiles Angebot weiter aus, betont aber gleichzeitig, dass man den Kunden Wahlfreiheit bieten will, über welchen Weg sie mit der Bank in Verbindung treten.

Aus diesem Grund wolle man die Filialen nicht ersetzen, sondern durch die Erweiterung des mobilen Angebotes unterstützen. „Alles, was wir Online entwickeln, nützt uns auch im stationären Bereich. Vereinfachte und standardisierte Prozesse, wie etwa bei ,Mein Sofort Kredit‘, entlasten unsere Beraterinnen und Berater, die dadurch mehr Zeit für die Betreuung individueller Kundenwünsche im persönlichen Gespräch haben“, so Generaldirektor-Stellvertreter Georg Kraft-Kinz

Mobiles

Banking über Smartphones bzw. die entsprechende App ist für Banken wie Raiffeisen ein immer stärker wachsendes Geschäft. Österreichweit kommen mittlerweile bereits mehr als 40 Prozent der täglichen Logins über ein mobiles Endgerät, wie Kraft-Kinz in einem früheren Gespräch mit der futurezone erklärte. 

Neben einer einfachen Bedienung sei vor allem Transparenz und Sicherheit wichtige Faktoren für eine erfolgreiche App sowie Schnelligkeit: "Zahlungsverkehr ist nicht etwas, für das man sich extra Zeit nimmt." Mittlerweile nutzen Kunden nahezu aller Generationen das Banking via App. "Die Digitalisierung zieht sich durch alle Altersschichten."

 

Disclaimer: Der Beitrag entstand im Rahmen einer entgeltlichen Kooperation mit Raiffeisen.