Dark Web: Bitcoin wird von Litecoin abgelöst

Der Bitcoin-Boom der vergangenen Monate lässt laut einer aktuellen Studie Cyberkriminelle auf Marktplätzen im Dark Web von der Kryptowährung Abstand nehmen.

Mit dem Kursanstieg von Bitcoin Ende vergangenen Jahres sind auch die Transaktionskosten und die Dauer der Überweisungen stark gestiegen. Das verärgert auch Nutzer im Dark Web. Wie die Forscher von Recorded Future nun in einer Studie herausgefunden haben, verliert Bitcoin an einschlägigen Marktplätzen an Attraktivität und ist drauf und dran von anderen Kryptowährungen abgelöst zu werden.

Litecoin und Dash gewinnen an Akzeptanz

Noch sei Bitcoin auf den Dark Web-Marktplätzen zwar die populärste Kryptowährung, in den nächsten sechs bis zwölf Monaten stehe aber eine Wachablöse bevor, schreiben die Forscher. Als aussichtsreichste Nachfolgekandidaten werden Litecoin und Dash genannt.

Kriminelle seien auch Geschäftsleute, vermerken die Forscher: „Sie wollen es für ihre Kunden so einfach wie möglich machen, Käufe durchzuführen.“ Litecoin sei vor allem bei osteuropäischen Nutzern populär, heißt es in der Studie, und habe trotz Einschränkungen bei der Sicherheit stark an Boden gewonnen. Dash wäre eigentlich der logische Nachfolger gewesen, sei aber von Litecoin überholt worden.

150 Marktplätze analysiert

Was auch immer von Drogenhändler verwendet werden, werde sich auf kurz oder lang auch im Mainstream durchsetzen, prognostiziert ein Dark Web-Händler, gegenüber CNet. Für ihre Studie haben die Recorded Future-Forscher 150 der größten Marktplätze im Dark Web analysiert.

Bitcoin ist nach einem rasanten Kursanstieg im vergangenen Jahr, als die Marke von 20.000 Dollar durchbrochen wurde, zuletzt wieder stark gefallen. Am Freitagvormittag notierte die Kryptowährung laut Coinmarketcap bei etwas mehr als 8000 Dollar, Litecoin bei 143 Dollar und Dash bei 583 Dollar.

Mehr zu diesem Thema

Mining: So funktioniert das Schürfen nach Bitcoin

Goldman Sachs: Die meisten Kryptowährungen werden untergehen

Ökonom: Bitcoin ist "Mutter aller Blasen"