Facebook testet „Downvote“-Button

Das Online-Netzwerk lässt ausgewählte Nutzer Kommentare negativ bewerten. An einen „Dislike“-Button sei nicht gedacht, heißt es aus dem Unternehmen.

Am Donnerstag begannen auf dem Kurznachrichtendienst Twitter Screenshots zu kursieren, die einen „Downvote“-Button unter Facebook-Kommentaren zeigen. Facebook bestätigte gegenüber The Verge, eine solche Möglichkeit auf ausgewählten Profilen in den USA zu testen. Spekulationen, man bereite damit die Einführung eines „Dislike“-Buttons („Gefällt mir nicht“) vor, erteilte Facebook eine Absage: „Wir testen keinen Dislike-Button.“

Über einen solchen „Gefällt mir nicht“-Button war zuletzt vor drei Jahren spekuliert worden. Nutzer sollten damit die Möglichkeit erhalten, auf traurige Ereignisse wie etwa Todesfälle reagieren zu können, bei denen ein „Gefällt mir“ deplaziert wirken würde.  Facebook führte stattdessen im Februar 2016 Emojis oder wie es in der Diktion des Netzwerkes heißt – „Reactions“ -  als „Like“-Alternative ein. Später konnte damit auch auf Kommentare reagiert werden.

Für andere nicht sichtbar

Mit dem „Downvote“-Button können Nutzer nun unliebsame Kommentare für sich ausblenden. Für andere Nutzer ist die Bewertung nicht sichtbar. Facebook war zuletzt wegen Hass-Postings und Fake News zunehmend ins Gerede gekommen und kündigte eine Überarbeitung seines Newsfeed-Algorithmus an. Beiträge von Freunden sollen künftig prominenter platziert werden als Inhalte von Medien oder politischen Gruppen.

Mehr zu diesem Thema

Jim Carrey ruft zu Facebook-Boykott auf

Größte brasilianische Zeitung kehrt Facebook den Rücken

Fake-Pornos erobern das Netz: Wie sich Opfer wehren können