Apps
20.08.2018

Apple löscht 25.000 Apps aus dem chinesischen App Store

Dabei handelt es sich um Apps rund um illegales Glücksspiel und gefälschte Lottoscheine.

Apple hat in China 25.000 Apps aus dem App Store entfernt, wie das Wall Street Journal mit Verweis auf den chinesischen TV-Sender CTV berichtet. Dabei wurden im großen Stil Apps gelöscht, in denen illegales Glücksspiel angeboten wurde oder in denen man gefälschte Lottoscheine kaufen konnte. Gegenüber CNBC heißt es von Apple, dass Glücksspiel-Apps in China verboten seien, dass man bereits in der Vergangenheit derartige Apps gelöscht habe und dass man auch in Zukunft wachsam sein werde.

Chinesische Medien hatten Apple zuletzt beschuldigt, illegale Inhalte auf der eigenen Plattform zu erlauben. Im vergangenen Jahr hatte Apple auch zahlreiche VPN-Dienste aus dem chinesischen App Store entfernt.