Apps
10.10.2018

Gefährliche Sicherheitslücke in WhatsApp gefährdet Milliarden User

Mit einem Videoanruf ist es möglich das iPhone oder Android-Smartphone des Users zu übernehmen.

Googles Project Zero hat eine kritische Schwachstelle in WhatsApp entdeckt. Mit einem manipulierten Videoanruf kann der Angreifer schädlichen Code ins Smartphone schleusen und so das Gerät übernehmen. Der Fehler wurde dokumentiert und mit einem Beispiel-Code veröffentlicht, der die Messenger-App zum Absturz bringt.

WhatsApp wurde vorab von der Sicherheitslücke informiert. Seit dem 28. September gibt es ein Android-Update, das das Problem behebt. Für iOS ist eine aktualisierte App vorige Woche erschienen. User sollten überprüfen, ob sie die aktuelle Version von WhatsApp installiert haben und falls nicht, die neue Version aus den App Stores herunterladen.

In Einstellungen/Hilfe sieht man in WhatsApp die Versionsnummer. Die aktuelle Version ohne der Sicherheitslücke für iOS ist 2.18.93, für Android 2.18.302.