Apps
30.10.2018

Google arbeitet an einer Flatrate für Apps im Play Store

Vieles deutet darauf hin, dass Google an einem Bezahlabo für kostenpflichtige Apps arbeitet. Damit wäre der Play Store dem Konkurrenten Apple einen Schritt voraus.

Google arbeitet angeblich an einem neuen Aboservice für den Google Play Store. "Play Pass" soll er heißen. Viel ist darüber allerdings noch nicht bekannt.

Wie xda-developers berichtet, verspreche der neue Google-Dienst Android-Nutzern ein völlig neues Erlebnis im Play Store. Das Abonnement würde ihnen für einen monatlichen Pauschalbetrag Zugang zu einer Vielzahl von kostenpflichtigen Apps gewähren.

Ein Screenshot verrät viel

Google selbst hat den Service noch nicht offiziell bestätigt. Laut dem Bericht verrät aber der Code in der Play Store-App, dass ein solches Feature bereits in der Entwicklung steckt.

Das Feature war bereits im Juni entdeckt worden. Der Code zeigte, dass "Play Pass" etwas mit einem Abonnement zu tun hätte, ohne jedoch weitere Details offenzulegen. Vor ein paar Tagen dann erhielt  xda-developers einen Screenshot von einer neuen Google Opinion Rewards-Umfrage.

Noch vor Apple

In der Frage geht es ganz deutlich darum, ob sich der Befragte einen Aboservice im Play Store vorstellen kann. Die Vermutung, dass ein solches Feature in der Mache ist, liegt nahe, vor allem auch, weil Google bekannt dafür ist, neue Produkte und Dienste im Vorfeld durch Userumfragen zu testen.

Stellte es sich tatsächlich so heraus, wäre Google damit Apple einen Schritt voraus. Auch für den App Store gibt es (noch) kein monatliches Bezahlabo.

 

Dieser Artikel erschien zuerst auf futurezone.de