© AP / Damian Dovarganes

Apps
02/13/2019

Millionen Follower weg: Instagram gesteht Probleme ein

Bei der beliebten Foto-App Instagram kam es über die Nacht zu einem massiven Follower-Schwund: Was dahintersteckt.

David Beckham verlor auf Instagram über die Nacht eine Million Follower und sank auf 52,9 Millionen. Justin Bieber traf es ebenfalls: Sein Follower-Schwund beträgt gar 1,7 Millionen. Die Zahl sank von 104,5 Millionen auf 102,8 Millionen. Auch Kim Kardashian ist betroffen: Ihr Account sank von 127,3 Millionen auf 125,4 Millionen.

Der Social-Media-Berater Matt Navarra hat eine vorläufige Liste erstellt und diese auf Twitter geteilt. Auch Medien-Accounts wie der von BBC oder BuzzFeed sind betroffen, ebenso wie Accounts von Unternehmen wie Nike. Doch auch viele herkömmlichen Nutzer-Nutzer bemerken, dass ihre Follower-Zahl um ein paar Hundert über die Nacht gesunken ist und rätseln, was dahintersteckt.

Keine Bot-Lösch-Aktion

Anfangs sah es danach aus, dass Instagram eine Löschung von inaktiven und Fake-Accounts vorgenommen haben könnte. Das vermutete auch Navarra und es war bereits in der Vergangenheit mehrfach passiert, doch nicht in diesem hohen Ausmaß. Trotzdem war es der erste Verdacht nach dem Rätselraten über die Hintergründe.

Doch dieses Mal scheint es nicht die Ursache hinter dem Follower-Schwund zu sein. Instagram bestätigte auf futurezone-Anfrage, dass technische Probleme der Grund sind: „Wir wissen, dass es gerade bei einigen Nutzern zu Veränderungen der Follower-Anzahl kommt und arbeiten daran, dies schnellstmöglich zu beheben“, heißt es seitens einer Instagram-Sprecherin.

Keine Details

Genaueres ist allerdings noch nicht bekannt. Die Störungen wurden auch auf dem Portal downdetector.com gesammelt und veröffentlicht. Zahlreiche Nutzer zeigen sich bereits enttäuscht und posten, dass sie künftig nichts mehr auf Instagram posten möchten. Die Foto-App zählt derzeit zu den beliebtesten Kanälen, vor allem auch bei Influencern.