Apps
11/05/2015

Schadsoftware rootet heimlich Android-Geräte

Eine neue Form von Android-Adware verschafft sich heimlich Root-Zugang und verankert sich dauerhaft im System.

Sicherheitsexperten vom Sicherheitsdienstleister Lookout warnen vor einer neuen Art von Android-Adware. Demnach soll es rund 20.000 Klone von populären Apps wie etwa Facebook oder Whatsapp geben, die ohne Wissen der Nutzer die Geräte rooten und sich tief im System verankern. Die geklonten Apps verhalten sich laut Lookout wie die originalen Apps, sodass die Nutzer keinen Verdacht schöpfen.

Um die Android-Gerät rooten zu können, soll die Malware bereits bekannte Schwachstellen nutzen. Das Rooten selbst passiere dabei gänzlich ohne, dass es die Nutzer bemerken.

Besonders böse ist, dass sich die Malware als System-Anwendung festsetzt, sodass sie nicht mehr entfernt werden kann, wie ein Sicherheitsforscher bestätigt.

Drittanbieter App Stores

Wer sich ausschließlich im offiziellen Google Play Store bewegt, wird mit den bösartigen, nachgeahmten Apps keine Bekanntschaft machen, denn die Malware befindet sich nur in Apps, die über App Stores von Drittanbietern bezogen werden.