Photo illustration of Signal messaging app

© REUTERS / DADO RUVIC

Apps

Signal könnte bald Kryptowährung integrieren

Der sicherer Messenger Signal hat in den vergangenen Wochen enormen Zuwachs verzeichnet. Wie Platformer berichtet, sollen die Nutzerzahlen innerhalb von einem Monat von 20 auf 40 Millionen gewachsen sein. Nun könnte Signal an einer Neuerung arbeiten: Der Integration von Kryptowährungen. 

Das Gerücht basiert auf dem Werdegang des Signal-CEO Moxie Marlinspike. Er arbeitete zuvor als Berater für MobileCoin, eine Kryptowährung. Sie wurde dafür entwickelt, um Bezahlen einfach und sicher zu gestalten. 

An der Idee wird gearbeitet

Offiziell hat sich Signal noch nicht zu einer möglichen Integration geäußert. Gegenüber Platformer sagte Marlinspike, man habe lediglich an Designs zu dieser Idee gearbeitet. Gleichzeitig hätten ehemalige Mitarbeiter davon berichtet, dass erhebliche Ressourcen in die Entwicklung einer Integration von MobileCoin geflossen seien. 

"Falls wir uns entscheiden, Bezahlungen in Signal zu integrieren, müssen wir uns sehr gut überlegen, wie wir das machen", so Marlinspike. Allerdings gibt es auch Bedenken, dass Kriminelle eine besonders sichere, nicht nachverfolgbare Kryptowährung auf der Plattform ausnutzen könnten und damit verstärkt Regulierungen durch Regierungen auf den Plan rufen könnten. Ob aus der Idee Realität wird, bleibt also abzuwarten.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare