SKOREA-SAMSUNG-SMARTPHONE

So dramatisch läuft die Selbstzerstörung der WhatsApp-Nachrichten klarerweise nicht ab

© APA/AFP/Gwangju Bukbu Police Station/STR / STR

Apps
10/02/2019

WhatsApp testet Nachrichten, die sich selbst zerstören

In einer Betaversion wurde eine Funktion entdeckt, die Nachrichten nach einer vordefinierter Zeitspanne löscht.

Nachrichten, die sich nach einiger Zeit selbst löschen - so etwas kennen Nutzer von Snapchat oder Telegram bereits. Möglicherweise könnte solch eine Funktion künftig auch im weltgrößten Messenger-Dienst verfügbar werden. Wie The Verge unter Berufung auf die Webseite WABetaInfo berichtet, haben einige Nutzer der neuesten Beta-Version von WhatsApp einen entsprechenden Hinweis gefunden.

Fünf oder 60 Minuten

Die Funktion taucht ausschließlich in Gruppen-Chats auf und erlaubt es dem Absender, die versendete Nachricht bei allen Empfängern nach fünf oder 60 Minuten automatisch löschen zu lassen. Andere Optionen als die beiden genannten Zeitspannen gibt es noch nicht. Aufrufbar ist die Funktion in den Einstellungen für die jeweilige Gruppe unter der Bezeichnung "Disappearing Messages".

Ausgewählte Nutzer

Derzeit ist die Funktion offenbar nur für einige wenige Nutzer sichtbar. Wer die Beta-Version von WhatsApp in der Version 2.19.275 ausprobiert, braucht sich also nicht wundern, wenn er keine automatische Selbstzerstörungsfunktion für Gruppen-Chat-Nachrichten vorfindet.

Mehr Sicherheit

Ob WhatsApp die Funktion tatsächlich in seine reguläre App übernimmt, ist noch völlig unklar. "Aber das Versprechen von ein wenig mehr Sicherheit in der weltweit beliebtesten Messenger-App klingt nicht schlecht", schreibt The Verge. Tatsächlich könnte die Funktion dabei helfen, besonders sensible Nachrichteninhalte zu schützen.