© WhatsApp

Apps

WhatsApp vereinfacht Gruppen-Anrufe

WhatsApp hat auf die verstärkte Nutzung von Gruppen-Anrufen während der Corona-Maßnahmen reagiert und die Funktion vereinfacht. Das teilte das Unternehmen auf Twitter mit. Öffnet man einen Gruppenchat, kann über den Telefon-Button ein Anruf gestartet werden. Tippt man darauf, erscheint eine Liste der Gruppen-Mitglieder. Daraus muss man mindestens eine Person wählen, um mit dem Gespräch zu beginnen.

WhatsApp lässt den Nutzern dann die Wahl, ein normales Gespräch oder einen Videoanruf zu starten. Gerade für Menschen, die WhatsApp ohnehin nutzen und nicht noch zusätzliche Programme installieren und den Umgang mit ihnen lernen möchten, ist diese Funktion hilfreich. Allerdings sind die Anrufe derzeit auf höchstens 4 Personen beschränkt.

Zuvor hatte man in einer Liste aller Kontakte die gewünschten Personen suchen müssen. Will man jetzt Nutzer zu einem Gruppen-Anruf hinzufügen, die nicht in der Gruppe sind, kann man das während eines aktiven Gesprächs. Dann erscheint das Personen-Icon, über das eine Liste mit allen Kontakten geöffnet wird.

Maßnahmen gegen Fake-News

WhatsApp unternimmt aktuell regelmäßig Maßnahmen in Zusammenhang mit der Corona-Krise. So versucht das Unternehmen gegen Falschmeldungen vorzugehen, die derzeit verstärkt über den Messenger geteilt werden.

Dazu wurde ein Limit eingeführt, dass die Anzahl der Weiterleitungen für bestimmte Inhalte beschränkt. Wurde ein Video, eine Nachricht oder eine Audio-Datei bereits 5 Mal weitergeleitet, kann man sie nicht mehr an mehrere Nutzer gleichzeitig versenden. Das soll die Verbreitung von Fake-News verlangsamen.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!