Apps
26.08.2018

YouTube weitet nicht überspringbare Werbung aus

Der "Werbung überspringen"-Knopf wird künftig deutlich seltener auf YouTube zu sehen sein.

YouTube bietet künftig allen Kanälen die Möglichkeit, nicht überspringbare Werbeclips vor ihren Videos zu zeigen. Dabei fällt der „Werbung überspringen“-Knopf im Video weg, der üblicherweise nach fünf Sekunden Wiedergabe freigeschaltet wird. Nicht überspringbare Werbeclips dürfen maximal 20 Sekunden lang sein. Das entspricht zwar einer Verlängerung der Wartezeit um den Faktor Vier, viele YouTube-Nutzer dürften aber, sofern sie der Inhalt besonders interessiert, dennoch dranbleiben.

YouTuber können jedoch aktiv testen, ob sie durch das Format höhere Einnahmen erzielen oder ob ihr Publikum überspringbare Werbeclips bevorzugt. Laut YouTube werden die nicht überspringbaren Werbeclips automatisch bei YouTubern aktiviert, diese können sie jedoch nachträglich manuell deaktivieren. Bislang wurde dieses Format nur mit einem ausgewählten Kreis an YouTube-Kanälen getestet.

Der US-Konzern experimentierte seit der Ankündigung 2016 vor allem stark mit der Länge. Waren es zu Beginn noch acht Sekunden, weitete man das Format rasch auf bis zu 30 Sekunden aus. Derart lange Werbeclips erwiesen sich jedoch als unbeliebt, weswegen Google die Länge, je nach Markt, auf 15 bis 20 Sekunden beschränkte.