B2B
30.08.2018

Apple kauft Spezialisten für Augmented Reality

Apple übernimmt das Start-up Akonia Holographics, mit dessen Patenten der Konzern eine AR-Brille entwickeln könnte.

Apple hat gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters  bestätigt, das in Colorado ansässige Start-up Akonia Holographics gekauft zu haben. Das im Jahr 2012 gegründete Unternehmen Akonia hatte sich vorerst auf die Speicherung von AR-Daten konzentriert, legte später aber den Fokus auf die Entwicklung von Displays für AR-Brillen. Der Website der Start-ups zufolge hält Akonia rund 200 Patente in diesem Bereich. Ein Kaufpreis wurde von Apple nicht genannt.

Der Konzern aus Cupertino kauft öfter kleine Unternehmen, deren Entwicklungen Jahre später in Apple-Produkte einfließen. Im Jahr 2013 wurde etwa das auf 3D-Sensoren spezialisierte israelische Unternehmen PrimeSense übernommen, dessen Technologie später in der Gesichtserkennung des iPhone X zur Anwendung kam.

Dies nährt somit Gerüchte, dass Apple in naher Zukunft AR-Produkte auf den Markt bringen könnte. Reuters zitiert in diesem Kontext einen Bericht von Bloomberg aus dem vergangenen Jahr, laut dem Apple derzeit AR-Brillen entwickelt und diese bereits 2020 auf den Markt bringen könnte.