Cryptocurrencies Hype: Bitcoin exceeded the mark of 50,000 dollars

© EPA / SASCHA STEINBACH

B2B

Bitcoin erstmals über 60.000 Dollar wert

Nach einigen Wochen der Konsolidierung ist der Bitcoin-Preis am Samstag auf den höchsten Wert aller Zeiten geklettert. Auf den Tag genau ein Jahr nach dem Pandemie-verursachten Crash der Kryptowährung auf 3780 Dollar wurde nun erstmals die Marke von 60.000 Dollar (knapp 50.000 Euro) durchbrochen. Das entspricht einem Preisansteig von 1487 Prozent in 12 Monaten. Kryptoexperten erwarten für kommende Woche nun neue Höchstwerte.

Gesamter Kryptomarkt boomt

Nachdem die zweite Februar- und erste Märzhälfte eher durchwachsen verlief, stehen die Zeichen auf dem Kryptomarkt wieder auf Grün. Neben Bitcoin befinden sich praktisch alle Top-10-Kryptowährungen in den vergangenen 24 Stunden im Plus. Besonders zu profitieren scheint aktuell auch die zweitgrößte Kryptowährung Ethereum. Mit 1880 Dollar liegt ETH zwar noch knapp unter seinem Allzeithoch von 2000 Dollar. Auch das könnte sich aber in den kommenden Tagen ändern.

Verantwortlich für die wieder positivere Stimmung könnte das Rekordpaket von 1,9 Billionen Dollar an Unterstützungszahlungen sein, dass die USA vor wenigen Tagen abgesegnet haben. Auch die zuletzt schwächelnden US-Börsen haben bereits mit Gewinnen reagiert, wenngleich die überbewerteten Technologieaktien weiter unter Druck bleiben. Ein Teil des Geldes, das jetzt in den Markt gepumpt wird, könnte wie schon bei den vorherigen Paketen in den Kryptomarkt fließen. 

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Martin Stepanek

martinjan

Erste Computer-Begegnung: Macintosh 128k (1984). Erster eigener Computer: Atari 520ST. Wissenschaftsverliebt. Alte-Musik-Sänger im Vienna Vocal Consort. Mag gute Serien. Und Wien.

mehr lesen Martin Stepanek

Kommentare