B2B
16.11.2018

Blackberry kauft IT-Sicherheitsfirma für 1,4 Milliarden Dollar

Der Smartphone-Pionier setzt nun auf Softwarelösungen. Die B2B-Kunden sollen vom Zukauf profitieren.

Der einstige Smartphone-Pionier Blackberry stärkt sein IT-Sicherheitsgeschäft mit der Übernahme der auf künstliche Intelligenz spezialisierten Firma Cylance für 1,4 Milliarden Dollar. Cylance spürt bekannte und zuvor noch nicht entdeckte Cyber-Bedrohungen mit Hilfe lernender Computer auf. Blackberry-Chef John Chen erklärte am Freitag, vor allem die Angebote der Firma zur Absicherung von Endgeräten sowie das vielfach in der Autobranche eingesetzte Betriebssystem QNX würden von der Übernahme profitieren.

Blackberry hatte mit seinen Geräten die Anfangszeit der Smartphone-Geschäfts geprägt, verlor aber mit dem Start von Apples iPhone und Telefonen mit dem Google-System Android den Anschluss. Chen rettete die Firma mit der Einstellung des eigenen Smartphone-Geschäfts und dem Umbau zu einem Software-Anbieter.