B2B 12.04.2018

Das Ende naht: Theranos entlässt fast gesamte Belegschaft

Elizabeth Holmes © Bild: /Theranos

Das Bluttest-Start-up Theranos steht wohl vor dem endgültigen Aus. Massenentlassungen als letzter Strohhalm.

Theranos hat einen Großteil seiner verbliebenen Belegschaft gekündigt, wie das Wall Street Journal schreibt. Mit dieser Maßnahme will das umstrittene Bluttest-Unternehmen die sofortige Insolvenz verhindern und noch eine Weile lang liquide bleiben. Dass vielleicht doch noch eine Wiederauferstehung gelingt, glauben die meisten Beobachter nicht. Von 125 Mitarbeitern sollen maximal zwei Dutzend übrigbleiben, wie Insider sagen.

Ende 2015 hatte das Start-up noch 800 Angestellte. Anfang 2017 gab es bereits eine deutliche Reduktion. Das Start-up war nach anfänglichem Hype schnell in die Kritik geraten, weil die Labortests nicht halten konnten, was das Unternehmen versprach. Davon hat sich die junge Firma, die zu ihren besten Zeiten mit neun Milliarden US-Dollar bewertet wurde, nicht mehr erholen können, wie heise berichtet.

( futurezone ) Erstellt am 12.04.2018