© APA/AFP/BRENDAN SMIALOWSKI / BRENDAN SMIALOWSKI

B2B
07/13/2020

Diese Tech-CEOs verdienen am meisten Geld

Elon Musk führt die Liste mit weitem Vorsprung an. 4 Tech-Giganten sind unter den Top-10-CEOs.

Bloomberg hat die Liste der am besten verdienenden CEOs des Tech-Sektors für 2019 gelistet. Dabei führt Elon Musk mit 595,3 Millionen US-Dollar im Jahr 2019 mit großem Vorsprung die Liste an. 4 der Top-10-Verdiener auf dem Bloomberg Pay Index sind CEOs von Technologie-Firmen.

Gefolgt wird Musk von Apple-CEO Tim Cook mit 133,7 Millionen US-Dollar und Tom Rutledge vom Kabelnetz- und Fernsehbetreiber Charter Communications mit 117 Millionen US-Dollar. Auf Platz 7 landete Robert Swan, CEO von Intel, mit 99 Millionen US-Dollar. Der CEO der Google-Mutter Alphabet, Sundar Pichai, liegt mit 86,1 Millionen Dollar auf Platz 8, gefolgt von Sataya Nadella, dem CEO von Microsoft (77,3 Millionen US-Dollar).

Erste Frau auf Platz 19

Damit streichen Tech-CEOS laut Bloomberg deutlich mehr Geld ein, als die höchstbezahlten Bank-CEOs, denen man häufiger nachsagt, besonders hohe Boni einzustreichen. Hier verdiente Charlie Scharf von Wells Fargo & Co. im vergangenen Jahr 55,2 Millionen US-Dollar. Noch vor ihm taucht auf Platz 19 mit Lisa Su die erste Frau auf dem Bloomberg Pay Index auf. Die CEO von AMD verdiente 2019 55,8 Millionen Dollar.

In einer Rechnung der Associated Press (AP) von Juni führte Su noch die Liste der am besten bezahlten CEOs an. Allerdings tauchten in dieser Liste weder Musk noch Cook, Pichai oder Nadella auf. Musks enormer Zuschuss soll laut Bloomberg vor allem an der starken Wertsteigerung von Tesla liegen. So erhielt er 2019 Ausschüttungen, wenn Meilensteine früher als geplant erreicht wurden. Die 595,3 Millionen Dollar enthalten zudem noch Zuschüsse, die ihm 2018 und 2012 ausgeschüttet wurden.

Aktienbestände

Die Gelder setzen sich bei allen CEOs nicht aus tatsächlichen Auszahlungen, sondern vor allem aus Aktienbeständen zusammen. Dementsprechend werden die Summen nicht zwingend in Gänze ausbezahlt. Die Höhe der Ausschüttungen hängt vom Erreichen bestimmter Meilensteine und Ziele ab – und wann sie erreicht wurden.

So wurden dem Drittplatzierten, Tom Rutledge, 2016 Aktienanteile versprochen, wenn der Wert von Charter gewissen Ziele überschreitet. Bis dahin erhielt Rutledge keinerlei zusätzliche Zahlung abgesehen von Gehalt und Boni. Damals hatten die Aktien einen Wert von 224 Dollar. Seither konnte der Wert der Aktie mehr als verdoppelt werden und steht momentan bei 537 Dollar. Damit verdiente Rutledge mehr als 250 Millionen USD, würde er sich den Gewinn auszahlen lassen.