B2B
15.03.2014

Internet-Riese Alibaba will im Sommer an die Börse gehen

Der Onlinehändler Alibaba steht für 80 Prozent des elektronischen Handels in China. Im dritten Quartal könnte der Börsengang anstehen.

Das chinesische Amazon-Pendant Alibaba will Insidern zufolge im Sommer in den USA an die Börse gehen. Das dritte Quartal sei für den Sprung auf das Börsenparkett vorgesehen, sagten mehrere mit der Situation vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters. Die Transaktion könnte ein Volumen von über 15 Milliarden Dollar haben und damit eine der größten Börsengänge der vergangenen Jahre werden.

Alibaba steht für 80 Prozent des elektronischen Handels in China, der auch in der Volksrepublik immer wichtiger wird. Eine Sprecherin des Unternehmens sagte, es gebe noch keinen Zeitplan und Ort für den Börsengang. Die "Financial Times" hatte zuletzt berichtet, dass Alibaba ein Listing in New York anstrebt. Das Nachsehen hätte damit der Börsenplatz Hongkong. An Alibaba sind maßgeblich der japanische Mobilfunk-Konzern Softbank sowie der Internet-Pionier Yahoo aus den USA beteiligt.