© REUTERS / Mike Blake

B2B
04/25/2019

Microsoft ist erstmals mehr als eine Billion Dollar wert

In Sachen Börsenwert wurde Apple vom Windows-Hersteller überholt. Grund dafür ist das erfolgreiche, vergangene Geschäftsquartal.

von Florian Christof

Microsoft hat mit überzeugenden Quartalszahlen seinen Börsenwert erstmals über eine Billion Dollar katapultiert. Damit überflügelte der Softwareriese am Mittwoch den Apple-Konzern. Im nachbörslichen Handel stiegen die Microsoft-Aktien um 4,6 Prozent. Die Marktkapitalisierung erhöhte sich dadurch auf 1,002 Billionen Dollar.

Apple-Papiere legten 0,4 Prozent zu, der Börsenwert betrug 980 Milliarden Dollar. Der iPhone-Hersteller war das erste US-Unternehmen, das die Billionen-Marke erreichte. Das war im August vergangenen Jahres. Seitdem hat die Apple-Aktie wegen schwächelnder iPhone-Verkäufe eingebüßt.

Erfolgreiches Quartal

Im vergangenen Quartal profitierte Microsoft von einem florierenden Cloud-Geschäft. Der Konzernumsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 14 Prozent auf 30,57 Milliarden Dollar. Beim Flaggschiff - der Azure-Plattform für Unternehmen - kletterte der Umsatz um 73 Prozent.

Der Software-Riese Microsoft hat zu Jahresbeginn dank boomender Cloud-Dienste deutlich mehr Gewinn und Umsatz gemacht. Im dritten Geschäftsquartal (bis Ende März) legte der Überschuss im Jahresvergleich um 19 Prozent auf 8,8 Milliarden Dollar (7,9 Mrd. Euro) zu.