© REUTERS / Mike Blake

B2B
04/25/2019

Microsoft ist erstmals mehr als eine Billion Dollar wert

In Sachen Börsenwert wurde Apple vom Windows-Hersteller überholt. Grund dafür ist das erfolgreiche, vergangene Geschäftsquartal.

Microsoft hat mit überzeugenden Quartalszahlen seinen Börsenwert erstmals über eine Billion Dollar katapultiert. Damit überflügelte der Softwareriese am Mittwoch den Apple-Konzern. Im nachbörslichen Handel stiegen die Microsoft-Aktien um 4,6 Prozent. Die Marktkapitalisierung erhöhte sich dadurch auf 1,002 Billionen Dollar.

Apple-Papiere legten 0,4 Prozent zu, der Börsenwert betrug 980 Milliarden Dollar. Der iPhone-Hersteller war das erste US-Unternehmen, das die Billionen-Marke erreichte. Das war im August vergangenen Jahres. Seitdem hat die Apple-Aktie wegen schwächelnder iPhone-Verkäufe eingebüßt.

Erfolgreiches Quartal

Im vergangenen Quartal profitierte Microsoft von einem florierenden Cloud-Geschäft. Der Konzernumsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 14 Prozent auf 30,57 Milliarden Dollar. Beim Flaggschiff - der Azure-Plattform für Unternehmen - kletterte der Umsatz um 73 Prozent.

Der Software-Riese Microsoft hat zu Jahresbeginn dank boomender Cloud-Dienste deutlich mehr Gewinn und Umsatz gemacht. Im dritten Geschäftsquartal (bis Ende März) legte der Überschuss im Jahresvergleich um 19 Prozent auf 8,8 Milliarden Dollar (7,9 Mrd. Euro) zu.