B2B 16.02.2018

Smartphones: Apple setzt so viel um, wie alle anderen Hersteller zusammen

© Bild: dpa, Lino Mirgeler

Die Hochpreisstrategie macht sich für Apple bezahlt. Im vierten Quartal war der Konzern für 51 Prozent aller Smartphone-Umsätze verantwortlich.

Im vierten Quartal des vergangenen Jahres haben die globalen Smartphone-Umsätze nach Schätzungen von Strategy Analytics mit 120 Milliarden Dollar einen Rekordwert erreicht. Mehr als die Hälfte oder 51 Prozent davon geht laut den Marktforschern auf das Konto von Apple, das mit seinen iPhones 61,4 Milliarden Dollar umsetzte. Das ist mehr als alle anderen Hersteller zusammen erreichten.

Samsung und Huawai auf den Plätzen

Auf Rang zwei folgt laut Strategy Analytics Samsung, das immerhin 18,9 Milliarden Dollar mit seinen Smartphones einnahm und damit 15,7 Prozent der globalen Umsätze auf sich vereinte. Im Vergleich dazu nahm Apple drei Mal so viel ein.  Auf dem dritten Rang folgt der chinesische Hersteller Huawei (8,4 Mrd. Dollar, sieben Prozent).

Zu Apples Einnahmen hat Strategy Analytics zufolge die hohe Nachfrage nach dem iPhone X beigetragen, das in den USA ab knapp 1000 Dollar zu haben ist. Den durchschnittlichen Verkaufspreis der iPhone-Modelle beziffern die Marktforscher mit 800 Dollar. Im Vergleich dazu wird für Samsung-Smartphones ein durchschnittlicher Verkaufspreis von 254 Dollar angegeben, bei Huawei sind es 205 Dollar.

( futurezone ) Erstellt am 16.02.2018