B2B
18.04.2018

Telekom Austria soll neuen Vorstandschef bekommen

Berichten zufolge wird der T-Systems-Geschäftsführer Thomas Arnoldner der neue Vorstandschef von Telekom Austria werden.

Die teilstaatliche Telekom Austria bekommt laut einem Magazinbericht einen neuen Vorstandschef. T-Systems-Geschäftsführer Thomas Arnoldner soll Alejandro Plater ablösen, Plater bleibe aber im Vorstand. Die Republik Österreich werde ihr im Syndikatsvertrag mit dem Hauptaktionär America Movil eingeräumtes Recht wahrnehmen, den CEO zu besetzen, berichtete der "Trend" am Mittwoch in einer Aussendung.

Laut dem Aktionärspakt darf die Staatsholding ÖBIB, die 28,4 Prozent hält, Vorstandchef (CEO) und Aufsichtsratschef stellen. America Movil, mit 51 Prozent Mehrheitseigentümer, hat aber das Recht, sowohl im Vorstand als auch im Aufsichtsrat die Mehrheit der Mitglieder zu benennen.

Die Sprecherin der Telekom Austria wollte die Personalspekulationen nicht kommentieren, bestätigte aber, dass für den morgigen Donnerstag eine Aufsichtsratssitzung geplant ist. Ein Sprecher des zuständigen Finanzministeriums sagte ebenfalls, er könne dies nicht kommentieren. T-Systems bestätigte jedoch bereits den Abgang von Arnoldner. Arnoldner habe das Dienstverhältnis mit T-Systems gelöst, sagte eine Sprecherin auf APA-Anfrage.

Ab Sommer

Laut "Trend" ist geplant, dass der 40-jährige Arnoldner ab dem Sommer dem Telekom-Vorstand vorsteht. Der 50-jährige Plater - ein Vertrauter des mexikanischen Milliardär Carlos Slim, der hinter America Movil steht - soll dann nur noch einfaches Vorstandsmitglied sein. Derzeit gibt es bei der Telekom Austria einen Zweiervorstand, der von Vorstandschef Plater und Finanzvorstand Siegfried Mayrhofer gebildet wird.

Arnoldner war gut ein Jahr Mitglied der Geschäftsführung von T-Systems in Wien, einer Tochter der Deutschen Telekom. Bis Anfang 2017 war er Vorstandsvorsitzender von Alcatel-Lucent in Österreich. Der "Trend" schreibt, er habe als früherer Politiker der Jungen ÖVP gute Kontakte in die Regierung.

Neben der Rochade im Vorstand dürfte auch ein Wechsel an der Spitze des Aufsichtsrates bevorstehen. Wie bereits vom "Kurier" am Wochenende und nun auch vom "Trend" kolportiert wird, steht der SPÖ-nahe Aufsichtsratschef Wolfgang Ruttenstorfer davor, sein Mandat zurückzulegen. Neue Aufsichtsratspräsidentin soll die Wirtschaftsanwältin Edith Hlawati werden. Der "Trend" berief sich in seiner Voraus-Meldung auf Regierungskreise.