B2B
01.01.2019

Tesla ist 2018 auf 3000 Exemplaren des Model 3 sitzengeblieben

Laut einem Medienbericht konnte Tesla nicht genug Exemplare des Hoffnungsträgers Model 3 verkaufen. Die Aktie fiel um zwei Prozent.

Der Elektroauto-Hersteller Tesla sitzt zum Jahresende noch auf Tausenden Fahrzeugen seines Hoffnungsträgers Model 3. Über 3000 Autos stünden per Sonntag noch im Lager, berichtete die Auto-Nachrichtenseite Electrek am Montag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertrauten Personen. Zwar könne Tesla am letzten Tag des Jahres noch einige Autos ausliefern, aber nicht alle.

Am Markt kam der Bericht nicht gut an. Die Tesla-Aktie fiel fast zwei Prozent. Eine Stellungnahme von Tesla war zunächst nicht zu erhalten.

Konzernchef Elon Musk hatte potenzielle Autokäufer noch am Samstag dazu aufgerufen, sich Steuervorteile von 7500 Dollar (6.547,93 Euro) nicht entgehen zu lassen. Diese würden Anfang 2019 halbiert.

Zuvor hatte der Autobauer versichert, alles in Bewegung zu setzen, Autos, die bis zum 20. Dezember bestellt würden, noch in diesem Jahr auszuliefern. Sollten Lieferschwierigkeiten dies verhindern, springe Tesla für die entgangenen Steuererleichterungen ein, versprach Musk.