© REUTERS / Kim Hong-Ji

B2B

Tesla verpasst Jahresziel von 500.000 Lieferungen nur knapp

Tesla hat das selbst gesetzte Ziel von Elon Musk, im Jahr 2020 mindestens 500.000 Fahrzeuge auszuliefern, nur knapp verpasst. Insgesamt wurden 499.550 Autos geliefert und 509.737 produziert. Die Zahlen könnten allerdings noch nach oben korrigiert werden, da Tesla in einem Statement Schwankungen von 0,5 Prozent angibt. 

Auf Twitter gratulierte Musk trotzdem seinen Mitarbeitern zum Erfolg. "Ich bin so stolz auf das Tesla Team, dass sie diesen großen Meilenstein erreicht haben! Als ich Tesla startete, dachte ich wir hätten eine Chance von (optimistischen) 10 Prozent, überhaupt zu überleben", schreibt der Tesla-CEO.

Konstante Steigerung

Trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie war 2020 ein gutes Jahr für die Elektromobilität. Bei Tesla machte sich das mit starken Quartalszahlen und einer steigenden Aktie bemerkbar. Dass das Ziel von 500.000 Auslieferungen nicht erreicht wurde, liegt vor allem an den temporären Schließungen der Fabriken in Shanghai, China, und Fremont im US-Bundesstaat Kalifornien. Sie lagen wegen des Coronavirus mehrere Wochen still.

Über das Jahr verteilt steigerte Tesla jedes Quartal seine Produktions- und Lieferzahlen. Im ersten Quartal wurden 88.400 Fahrzeuge ausgeliefert, im 2. Quartal waren es bereits 90.650. Im dritten Quartal wurden 139.300 Fahrzeuge geliefert und im vierten stieg die Zahl nochmals auf 180.570. Besonders gefragt waren das Model 3 und Model Y waren mit 442.511 Auslieferungen.

Chef-Designer liefert Fahrzeuge aus

Um die Marke von 500.000 Lieferungen doch noch zu erreichen, hatte Musk seine Mitarbeiter in einer E-Mail angespornt. Das berichtete Electrek. Chef-Designer Franz von Holzhausen beteiligte sich zudem höchstpersönlich an den Auslieferungen. Ob das angepeilte Ziel doch noch erreicht wurde, werden die offiziellen Zahlen zeigen, die im Jänner veröffentlich werden.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!