© APA/AFP/LIONEL BONAVENTURE / LIONEL BONAVENTURE

B2B
05/03/2019

Werbung auf Netflix kommt ganz bestimmt, sagen Experten

Auf einer Branchenveranstaltung waren sich die Teilnehmer einer Diskussionsrunde einig: Netflix könne auf Dauer nicht auf Werbung verzichten.

Immer wieder kocht die Frage hoch, ob es Netflix auf Dauer schafft, auf die Einnahmen herkömmlicher Werbanzeige zu verzichten. In einem futurezone-Interview Ende 2017 mit dem Greg Peters, dem Chief Product Officer von Netflix, meinte dieser ganz klar, dass das Streamingservice keine Pläne habe, Werbung auszuspielen: "Wir brauchen das einfach nicht. Wir haben ein anderes Geschäftsmodell."

Auf einer Diskussionsrunde im Rahmen einer Branchenveranstaltung Ende April, ging es wieder einmal um dieselbe Frage. Hochrangige Manager von YouTube und JP Morgan Chase gehen davon aus, dass Netflix irgendwann den Punkt erreichen wird, an dem das Ausspielen von Werbung unvermeidlich wird.

Wahl zwischen Werbung und werbefrei

"Ich kann mir nicht vorstellen, dass Netflix für immer werbefrei bleiben kann, vor allem wenn man die Produktionskosten betrachtet... da kommen irgendwann Werbeanzeigen und neue Werbeformate ins Spiel", sagt etwa Kristin Lemkau von CMO von JP Morgan Chase.

Eine Möglichkeit wäre etwa, den Nutzern die Wahlmöglichkeit zu geben, so die Diskussionsteilnehmer. Der Netflix-Konkurrent Hulu bietet etwa werbefreie Abos, sowie günstigere Werbe-unterstützte Abos an. So kommen bei Hulu die Abo-Kosten mit Werbung monatlich auf 5,99 Dollar, ohne Werbung kostet das Monatsabo 11,99 Dollar.