© Getty Images/AJ_Watt/iStockphoto

Digital Life
08/31/2020

5G: Mobilfunker warnen vor falschen "Experten"

Hinter den zahlreichen Vorträgen in Gemeinden über 5G könnten dubiose Firmen stecken.

Derzeit finden vermehrt Vorträge in Gemeinden statt, bei denen die dort ansässigen Bürger mit neuen "wissenschaftlichen" Erkenntnissen über 5G aufgeklärt werden sollen, wie Lokalmedien berichten. Das Forum Mobilkommunikation (FMK) nennt dabei etwa einen Artikel der Bezirksrundschau

Laut der Interessenvertretung der österreichischen Mobilfunkbranche sei hier Vorsicht geboten, zumal sich diese „Experten“ lediglich als Verkäufer skurriler Produkte entpuppen können. Die Produktbeschreibungen sind ebenfalls fragwürdig.

Online-Recherchen der FMK hätten gezeigt, dass die Vortragenden hinter einer Firma stehen, die nicht nur 5G "reduzieren", sondern auch Wasser „renaturieren“ will, damit es „wieder optimal am Stoffwechsel teilnehmen kann, ohne die Rohrleitungen zu verkalken“.

850 Euro für Steckdosenleiste

Auch andere Produkte – in Summe etwa 45 – werden angeboten. Der durchschnittliche Preis pro Produkt beläuft sich dabei laut FMK auf 375 Euro. Für eine Steckdosenleiste muss man noch tiefer in die Geldbörse greifen: Die Leiste, die bei geopathischen Störzonen und W-LAN "effektiv" sein soll, kostet 850 Euro. Was das bedeutet, wird nicht näher erklärt.

Auch eine kostenlose „Störfeld-Analyse“ im eigenen Heim oder am Arbeitsplatz ist im Sortiment. Die FMK plant infolge der Recherchen, Mystery-Shopper zu beauftragen. Sie sollen in den kommenden Wochen diese Services in Anspruch nehmen und über ihre Erfahrung berichten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.