FILES-GERMANY-FRANCE-AVIATION-AIRBUS-A380

© APA/AFP/ERIC PIERMONT / ERIC PIERMONT

Digital Life
10/26/2019

Air France A380 kehrt wegen Akku im Frachtraum um

Anstatt nach Atlanta ging es für die Passagiere des Super Jumbos wieder zurück an den Ausgangsflughafen nach Paris.

Der Flug AF688 am vergangenen Donnerstag lief nicht wie geplant ab. Wie Flight-Tracker-Daten zeigen, hob der Jet zwar ab, drehte aber über der britischen Isle of Man ab und kehrte zum Ausgangsflughafen Paris Charles de Gaulle zurück. Die Landung verlief ohne Probleme.

Grund für die Kehrtwende kurz vor dem Atlantik soll der Akku eines elektrisch betrieben Gefährts gewesen sein, wie ein Passagier via Twitter angab. Demnach hat jemand vergessen den Akku eines “Jazzy Riders” zu entnehmen, bevor er im Frachtraum verstaut wurde. Der Fehler lag in diesem Fall höchstwahrscheinlich unter anderem beim Airline-Personal, das vor dem Beladen nicht darauf achtete, dass der Akku entnommen wurde.

Jazzy ist eine in den USA bekannte Marke für Rollstühle mit E-Antrieb, sowie sogenannte Mobility Scooter. Dabei handelt es sich um elektrisch betriebene Fahrzeuge, die Menschen mit eingeschränkter Mobilität nutzen. 

Werden derartige Fahrzeuge im Frachtraum eines Flugzeuges mitgeführt, müssen die Akkus zuvor aus dem Gerät entfernt werden, da sie eine mögliche Feuergefahr darstellen.