© Bank of England

Digital Life
07/16/2019

Alan Turing ist das neue Gesicht auf dem 50 Pfund-Schein

Das Gesicht des Enigma-Entschlüsslers Alan Turing wird auf die neuen 50 Pfund-Scheine gedruckt.

Alan Turing hatte einen bedeutenden Einfluss auf das Kriegsgeschehen, denn ihm gelang es im Zweiten Weltkrieg, geheime Codes der Nazis mithilfe der damals innovativen Enigma-Maschine am Bletchley Park zu entschlüsseln. Turing gilt als Pionier der Datenverarbeitung. 

Posthum begnadigt

Nach dem Krieg wurde er zwangsweise mit weiblichen Hormonen behandelt und wegen seiner Homosexualität strafrechtlich verfolgt. 1954 starb er im Alter von 41 Jahren an einen mit Zyanid vergifteten Apfel. Vor zehn Jahren entschuldigte sich die britische Regierung posthum – das Genie wurde 2013 königlich begnadigt.

„Ein Riese“

Laut Mark Caney, Gourverneur der britischen Zentralbank, war Turing „ein Riese“, der zahlreiche Grundlagen geschaffen hat. Daher wird er auf den wertvollsten aller Scheine in Großbritannien gedruckt.

Zu seinem Foto sollen auch mathematische Formeln, technische Zeichnungen sowie ein Zitat von Turin beinhalten: „Dies ist nur ein Vorgeschmack dessen, was kommen wird, und nur der Schatten dessen, was sein wird.“ Die neuen Geldscheine bestehen aus haltbarerem Material und sollen 2021 in Umlauf gebracht werden.