© APA/AFP/SERGEI SUPINSKY

Digital Life

App verrät ob Eismaschinen bei McDonalds funktionieren

Es ist ein globales und bekanntes Luxus-Problem: Man wartet in der Schlange der Fast-Food-Kette McDonalds und möchte ein Softeis kaufen, doch die Mitarbeiter überbringen die schlechte Nachricht, dass sie kaputt ist.

Um Menschen diese Enttäuschung zu ersparen, hat der Entwickler Rashiq Zahid eine App erstellt, mit der man prüfen kann, ob die Eis-Maschine beim angesteuerten McDonalds-Restaurant funktioniert. Dafür hat er die interne Schnittstelle der Kette reverse-engineered.

Eis im Wert von 18.700 Dollar

Dafür bestellt er im Minutentakt Eis, um herauszufinden, welche Eismaschinen funktionieren. Seine Bestellungen bei allen Filialen in den USA würden minütlich 18.752 US-Dollar kosten, würden sie wirklich durchgeführt. „McDonalds verzeichnet, an welchen Orten die Maschine kaputt ist. Ich sende nur dorthin Anfragen - es wird kein Auftrag ausgeführt, es wird kein Eis verschwendet“, schreibt er auf Twitter.

Die App erhielt passenderweise den Namen „mcbroken“ und folgt damit der Namensgebung von McDonalds-Produkten. Sie zeigt die Filialen mit einfachen roten und grünen Punkten an, je nachdem, ob die Maschine kaputt ist oder funktioniert. Zudem gibt es eine Prozentangabe, die zeigt, wie viele Maschinen pro Stadt momentan kaputt sind.

Über die zugehörige Webseite kann der Service kostenlos verwendet werden – allerdings funktioniert das nur für die USA. Wer in Österreich ein McDonalds-Eis möchte, muss weiterhin in den Filialen vor Ort sein Glück versuchen.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!