© Thomas Ramgraber

Digital Life

AUA-Maschine musste Notsinkflug einleiten

Aufgrund von Problemen mit dem Kabinendruck hat eine AUA-Maschine, die auf dem Weg von Wien nach Stuttgart war, am Donnerstag einen Notsinkflug durchgeführt. Als das Flugzeug über Oberösterreich befand, stellten die Piloten die Probleme fest und leiteten die Piloten den Sinkflug ein.

Problemlose Landung in Wien

Anschließend ist die Maschine auf einer niedrigeren Flughöhe von rund 3.000 Meter (10.100 Fuß) nach Wien-Schwechat zurückgekehrt. Die Landung gelang ohne Probleme, berichteten Aviation Herald und Austrian Wings.

Mit Ersatzmaschine weitergeflogen

Während des Fluges OS 177 traten nach etwa 30 Minuten die technischen Probleme an Bord der de Havilland Dash 8-400 mit der Kennung OE-LGK auf, worauf sich die Piloten zunächst zum Sinkflug und danach zur Umkehr entschlossen. Eine als Ersatz eingesetzte Embraer ERJ-195 erreichte Stuttgart mit einer Verspätung von drei Stunden.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!