Digital Life 24.03.2018

Barrierefreiheit: Apple schlägt neue Emojis vor

© Bild: Emojipedia

Durch die neuen Emojis sollen Menschen mit Behinderung besser repräsentiert werden.

Apple hat dem Unicode-Konsortium am Freitag Vorschläge für neue Emojis übermittelt, wie Emojipedia berichtet. Im Fokus steht dabei Barrierefreiheit. Die Emojis enthalten etwa einen Blindenführhund, ein Hörgerät oder Menschen in Rollstühlen. Apple gibt an, mit den Emojis erreichen zu wollen, dass Menschen mit Behinderung besser vertreten sind. Insgesamt schlägt Apple 13 neue Emojis vor, wenn man alle Hautton-Varianten mitzählt sind es 45.

Das nächste Treffen des Unicode-Konsortiums findet im Mai im Adobe-Hauptquartier in San Jose statt. Wenn die Vorschläge angenommen werden, könnten sie in Emoji 12.0 integriert werden. Erscheinen soll es im ersten Halbjahr 2019.

( futurezone ) Erstellt am 24.03.2018