© EPA / DUMITRU DORU

Digital Life

Betrüger verkaufen Coronavirus-Testergebnisse per WhatsApp

Betrüger in den Niederlanden verkaufen gefälschte Corona-Testergebnisse, berichtet Dutchreview. Diese bescheinigen einen negativen PCR-Test. Solche Dokumente werden derzeit benötigt, um in gewisse europäische Länder einreisen zu dürfen.

Echte Bescheide werden in den Niederlanden von privaten Unternehmen ausgestellt, nach einem negativen PCR-Test. Dies kostet um die 150 Euro. Bei den kostenlosen staatlichen Tests, die in den Niederlanden nur bei Personen mit Symptomen durchgeführt werden, gibt es danach keinen Bescheid.

Angebot per WhatsApp

Die Betrüger bieten ihre Negativ-Bescheide deutlich günstiger an. Auf WhatsApp und Snapchat verlangen sie dafür zwischen 50 und 60 Euro. Ein tatsächlicher Test wird dabei natürlich nicht gemacht. Die Kunden müssen lediglich ihre Namen und ein paar Daten angeben.

Die falschen Bescheide enthalten die Namen von Ärzten und Laboren, die tatsächlich PCR-Tests durchführen und solche Bescheide für Reisen ins Ausland ausstellen. Laut Anwälten handelt es sich deshalb um einen ernsten Fall von Fälschung.

Sowohl die Käufer als auch Verkäufer könnten dafür eine Haftstrafe bekommen. Sollte die Person, die mit dem gefälschten Bescheid ins Ausland reist, tatsächlich COVID-19-infiziert sein, könnte ihr zusätzlich versuchte Körperverletzung bzw. Körperverletzung vorgeworfen werden, wenn sie andere Personen ansteckt.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare