© APA/HANS KLAUS TECHT

Digital Life
07/08/2019

Betrunkener E-Scooter-Fahrer flüchtete in Wien vor Polizei

Der Fluchtversuch endete mit einem Sturz. Der Mann hatte mehr als zwei Promille Alkohol im Blut.

Ein betrunkener Mann ist in der Nacht auf Montag in Wien-Wieden mit einem E-Scooter gefahren und vor der Polizei davongelaufen. Ein Sturz verhinderte seine Flucht. Ein Alkoholtest ergab mehr als zwei Promille. Der Mann wurde angezeigt, berichtete die Polizei am Montag.

Beamte der Landesverkehrsabteilung wurden kurz nach 3.00 Uhr beim Südtiroler Platz auf den E-Scooter-Lenker aufmerksam. Der Mann fuhr verbotenerweise über den Schutzweg der verlängerten Favoritenstraße und machte einen "äußerst betrunkenen Eindruck". Als die beiden Beamten ihr Fahrzeug verließen und sie vom Mann entdeckt wurden, entledigte sich dieser des E-Scooters und lief Richtung Karlsplatz, verfolgt von den beiden Polizisten. Vor dem Hauptbahnhof stürzte der Mann und wurde von den Beamten gefasst.

Alkohol am Steuer verboten

E-Scooter unterliegen den gleichen Regelungen wie Fahrräder. Das Alkohol-Limit liegt bei 0,8 Promille. Wer einen Wert von mehr als 1,6 Promille aufweist, muss mit einer Geldstrafe zwischen 1.600 und 5.900 Euro rechnen.