© APA/AFP/JEFF PACHOUD

Digital Life
04/01/2020

Bill Gates fordert totalen Shutdown wegen Corona

Die von Staat zu Staat unterschiedlichen Anti-Corona-Maßnahmen in den USA sind laut Gates ein "Rezept für ein Desaster".

Microsoft-Gründer Bill Gates verlangt einen kompletten Shutdown in den Vereinigten Staaten. Ihm zufolge wäre das der bestmögliche Weg, um die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen, wie er gegenüber der Washington Post erklärte. Derzeit herrsche in den USA ein „Kuddelmuddel“ hinsichtlich der Sicherheitsmaßnahmen, denn die Bundesstaaten träfen unterschiedliche Vorkehrungen. 

Während sich ein Teil in Selbstisolation begeben muss, sei das freie Bewegen, oft auch über Staatsgrenzen hinweg, beim anderen noch möglich. In vielen Staaten seien sogar Strände oder Restaurants noch offen, kritisiert der Milliardär. Das sei ein „Rezept für ein Desaster“. Die USA brauchen ihm zufolge einen konsistenten, landesweiten Ansatz für einen Shutdown „Bis die Fallzahlen in America sinken – was 10 Wochen oder mehr dauern kann – kann niemand wie bisher weitermachen oder den Shutdown lockern“, fordert er.

Bau von Einrichtungen

Ihm zufolge könnte eine potenzielle Impfung in den nächsten 18 Monaten kommen. Dafür müssten aber auch Entwicklungszentren, in denen diese produziert werden können, verfügbar sein. Gates meint, dass man jetzt schon mit dem Bau solcher Einrichtungen beginnen sollte. Da dies für private Unternehmen nicht möglich wäre, müsse das die Regierung übernehmen. Diese befindet sich offenbar mit zwei Unternehmen, die den Impfstoff herstellen könnten, im Austausch.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.