FILE PHOTO: 2019 World Economic Forum (WEF) annual meeting in Davos

© REUTERS / Arnd Wiegmann

Digital Life
11/17/2020

Bill Gates: Maskengegner sind wie Nudisten

Gesichtsmasken in der Öffentlichkeit aufzusetzen, sollte laut dem Microsoft-Gründer so normal sein, wie Hosen zu tragen.

Gemeinsam mit der US-Schauspielerin Rashida Jones hat Bill Gates die erste Folge seines neuen Podcasts veröffentlicht. Wie Business Insider berichtet, hat Gates darin einen neuen Vergleich für Maskengegner gefunden. "Die Idee, dass sich jemand weigert, eine Maske zu tragen, ist so eine merkwürdige Sache für mich", meint der Microsoft-Gründer und Philanthrop. "Was sind die, so etwas wie Nudisten? Wir bitten dich, Hosen zu tragen. Keine Amerikaner, oder sehr wenige, sagen, dass das eine schreckliche Sache ist."

Tragen oder zu Hause bleiben

Bei FKK-Anhängern würde Gates mit dem Spruch möglicherweise Unverständnis ernten, nicht jedoch bei Co-Moderatorin Rashida Jones: "Wenn du früher zu einem normalen Leben zurückkehren willst, trag eine Maske oder trag keine und bleib zu Hause. Aber beide Dinge zu wollen, klingt so, als ob man einfach will, dass Dinge besser laufen, aber sie tun es nicht. Deshalb muss man einfach damit zurechtkommen, wie es nun mal ist."

Falsche Annahmen

In der Podcast-Folge referiert Gates über die Gründe, warum sich Wissenschaftler uneins über die Effizienz von Masken sind. Seiner Auffassung nach liege das an der falschen Annahme, dass sich das Coronavirus ähnlich wie Grippe verbreite. COVID-19 sei jedoch wesentlich ansteckender.

Fauci macht Mut

Stargast der Podcast-Folge ist Anthony Fauci. Der von Donald Trump gehasste Gesundheitsexperte ruft zu Standhaftigkeit auf: "Ich will Leuten sagen: Gebt nicht auf, diese Sache wird ein Ende haben. Die Wissenschaft wird uns mit einem Impfstoff und einer Therapie helfen und wenn wir auf öffentliche Gesundheit achtgeben, können wir die Kontrolle zurückerlangen."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.