© Pornhub / Little Squirtles

Digital Life
03/06/2020

Corona-Pornos sind der neue Trend auf Pornhub

Sex im Schutzanzug und Betteln für Medikamente sind derzeit im Kommen auf Porno-Plattformen.

Wenn man sich auf etwas verlassen kann, dann auf die Aktualität der Porno-Industrie. Das sich derzeit ausbreitende Coronavirus ist der neueste Trend auf der Porno-Plattform Pornhub. Dort gibt es bereits über 140 Videos mit vielversprechenden Titeln wie "MILF in Coronavirus Quarantine Gets Hard Fucked for Medicine" und "Coronavirus patients fuck in quarantine room".

Großes Mysterium

In einem Teaser-Video des Duos "Spice x Rice" auf YouTube sieht man Bilder einer Bodycam, die im verlassenen Wuhan aufgenommen sein sollen. Am Ende des Videos wird der Schutzanzug tragende Kameramann von einer Frau "überfallen".

Gegenüber Vice sagte der männliche Teil des Dous (Spice): "Ich denke, Menschen finden COVID-19-Pornos genauso anziehen, wie Menschen, die Angst vor ihrem eigene Schatten haben, Horrorfilme mögen: Wir suchen alle nach Dingen, durch die wir uns lebendig fühlen". Das Virus verbreite weltweit Angst, sei aber auch mit großem Mysterium verbunden. "Man muss fähig sein, etwas zu fühlen - und was lässt uns mehr fühlen, als die globale Krise, in der wir uns derzeit befinden?"

Über Schutz-Maßnahmen informieren

In einem weiteren Porno, der laut Produzent von Airline-Sicherheits-Videos inspiriert wurde, tragen die Protagonisten Mundschutzmasken. Das Video soll Nutzer über die korrekte Verwendung der Schutzmasken aufklären. Er glaube, es gebe zwar viele Menschen mit Masken-Fetisch. Derzeit helfe es, die Stimmung zu heben. 

“Wir wussten, dass Corona gut für virale Videos ist, aber wir wissen auch, dass Menschen davon auf tragische Weise betroffen sind”, sagt Spice gegenüber Vice. “Wir wollten niemanden verletzen, indem es zu realistisch ist. Wir kennen Leute, die tatsächlich in Wuhan festsitzen und haben das Video für sie gedreht”.

Auch die Konkurrenz xHamster schläft nicht: Hier finden sich immerhin 5 Filme zum Thema Coronavirus. Das Unternehmen hatte nach Ausbruch des Virus kostenlose Premium-Accounts für Personen in den betroffenen Regionen angeboten. Nachdem das Angebot zu rege genutzt wurde, kam xHamster mit der Masse an Aufrufen nicht mehr klar und der Prozess, bis neue Covid19-Premium-Accounts angelegt werden können, verlangsamt sich.