© Regina Valkenborgh / University of Hertfordshire

Digital Life

Dieses Foto hat 8 Jahre lang gedauert

Vor 8 Jahren hat hat eine Studentin der University of Hertfordshire in Großbritannien aus einer Bierdose eine Kamera gebastelt und das Foto mit der wahrscheinlich längsten Belichtungszeit aller Zeiten gestartet. Die Bierdose wurde Observatorium der Universität platziert und dort vergessen, bis sie im heurigen September wieder entdeckt wurde. 

Das Ergebnis ist nun zu sehen, wie die Universität in einer Presseaussendung angibt. Die Aufnahme von Regina Valkenborgh zeigt 2953 Sonnenverläufe zwischen Sommer und Winter der vergangenen 8 Jahre und 1 Monat.

Den bisherigen Rekord der längsten Belichtungszeit hielt der deutsche Künstler Michael Wesely mit 4 Jahren und 8 Monaten, wie die Uni schreibt. 

Lochkamera

Bei der Bierdosen-Kamera handelt es sich um eine sogenannte Pinhole-Kamera oder Lochkamera. Dabei wird ein lichtempfindliches Material in eine verschlossene Schachtel - oder in diesem Fall in eine Bierdose - gegeben. Anschließend wird ein möglichst kleines Loch gemacht (etwa mithilfe einer Nadel), über das Licht eindringt. 

“Ich hatte diese Technik schon einige Male im Observatorium ausprobiert, aber die Fotos wurden oft durch Feuchtigkeit ruiniert und das Fotopapier rollte sich zusammen”, wird die Fotografin zitiert. “Ich hatte gar nicht vor, es so lange zu belichten”, so Valkenborgh, die nun eine Fototechnikerin am Barnet and Southgate College in London ist.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!