Digital Life 05.03.2018

Facebook entschuldigt sich für Pädophilie-Umfrage

© Bild: REUTERS / Dado Ruvic

Facebook hat sich für eine seltsame Befragung entschuldigt, bei der es um die Duldung von pädophilen Inhalten ging.

"Es war ein Fehler." Mit diesen Worten hat sich Facebooks Produktmanager Guy Rosen auf Twitter zu Wort gemeldet und für eine durchgeführte User-Befragung entschuldigt, in denen es unter anderem um die Akzeptanz von pädophilen Bildern Jugendlicher ging. Auf die Frage, wie man dazu stehe, wenn ein erwachsener Mann eine 14-Jährige um das Zusenden von sexuell konnotierten Bildern bitte, konnte man unter anderem antworten, dass man damit kein Problem habe und solche Bilder auch auf Facebook erlaubt sein sollten.

Umfrage gestoppt

Nach einem kritischen Bericht des Guardian und empörten Nutzer-Reaktionen reagierte Facebook nach wenigen Stunden. Bei derartigen Abfragen gehe es nicht um Facebooks Standpunkt zu dem Thema - es herrsche null Toleranz und außerdem arbeite man mit Behörden zusammen - sondern darum, wie Nutzer die Regeln des sozialen Netzwerks beurteilen. Dennoch hätten diese Fragen zu einem Thema, das auf Facebook ohnehin verboten sei, nicht Teil der Umfrage sein sollen, teilte Rosen mit. Man habe die Umfrage bereits gestoppt.

( futurezone ) Erstellt am 05.03.2018