Bis zu 50 Prozent der Arbeitsplätze werden laut Schätzungen von Ökonomen langfristig von der Digitalisierung betroffen sein.

© Getty Images/iStockphoto/Thinkstock.com/Ociacia

Digital Life
10/22/2019

Firma zahlt 130.000 Dollar, wenn man sein Gesicht für einen Roboter zur Verfügung stellt

Die britische Firma Geomiq sucht nach einem "liebenswerten und freundlichen" Gesicht, das ihrem neuen humanoiden Roboter aufgesetzt werden soll.

Wer sein Gesicht für den Nachbau eines Roboters zur Verfügung stellt, kann 130.000 Dollar damit verdienen. Das britische Unternehmen für Maschinenbau Geomiq möchte seinen neuesten humanoiden Roboter mit einem ansprechenden Gesicht ausstatten.

„Das Unternehmen sucht nach einem ‚liebenswürdigen und freundlichen‘ Gesicht, das wortwörtlich das Gesicht des Roboters werden soll, sobald es in die Produktion geht“, sagt Geomiq in einem Blog-Beitrag. Das Gesicht der ausgewählten Person soll für Tausende Roboter weltweit nachgebildet werden.

Keine genauen Angaben

Über Alter oder Geschlecht des potenziellen „Gesichtsspenders“ macht das Unternehmen allerdings keine Angaben. Verlangt wird ein Foto, das via E-Mail zugesandt werden soll. Die Aussicht für den Gewinner: 130.000 US-Dollar – das sind umgerechnet fast 117.000 Euro.

Der Roboter wird laut Angaben des Unternehmens privat finanziert und hat mehrere Investitionen erhalten. Aufgrund einer Geheimhaltungsvereinbarung zwischen Geomiq, den Designern der Maschine und den Investoren gibt es allerdings keine Details zum Projekt. Nur jene Kandidaten, die in die nächste Runde kommen, werden genauer informiert.