© REUTERS / ELIJAH NOUVELAGE

Digital Life
05/29/2019

Game of Thrones und Pornos: Troll-Attacke auf Twitch

Das Livestreaming-Videoportal kämpft seit dem Wochenende mit zahlreichen verbotenen Inhalten.

Twitch verbietet neu angelegten Usern das Livestreamen, nachdem die Seite von Trollen mit verbotenen Inhalten überflutet wurde. Gestreamt wurde unter anderem urheberrechtlich geschütztes Material, wie die HBO-Serie Game of Thrones. Auch Pornos oder Hassbotschaften wurden seit dem vergangenen Wochenende so verbreitet, wie The Verge berichtet. Unter anderem wurde auch die Videoaufnahme des Terroranschlages im neuseeländischen Christchurch gestreamt.

Eine Erklärung des Twitch-Supportteams, die über Twitter verschickt wurde, besagt, dass “die Sicherheit der Community oberste Priorität hat”. Man setze alles daran, wieder den Normalzustand herzustellen.

Artifact

Vor allem die Sektion zu dem Valve-Spiel Artifact wurde für das Verbreiten der verbotenen Inhalte genutzt. Das Game hatte zuvor so gut wie keine Livestreamer. Laut einem Bericht bei Motherboard wurden zuerst lediglich Memes verbreitet. Teilweise sind die Kanäle, die das Material gestreamt haben, wieder gelöscht worden. 

Wann die temporären Beschränkungen wieder aufgehoben werden sollen, ist noch unklar. Twitch wollte sich vorerst nicht weiter zu den Vorfällen äußern.