© @wongmjane / Twitter

Digital Life

Google Maps könnte bald Corona-Situation in Ländern anzeigen

Google könnte weitere Funktionen planen, um Nutzer über das Coronavirus aufzuklären. Erste Screenshots einer neuen Google-Maps-Funktion zeigen Information zu COVID-19 an. Diese soll unter künftig "Kartendetails" abrufbar sein, berichtet die Twitter-Nutzerin Jane Manchun Wong.

Aktiviert man die Funktion, werden Regionen und Ländergrenzen hervorgehoben und jene Gebiete farblich markiert, in denen die Infektionsrate besonders hoch ist oder steigt. Zudem werden die Anzahl der Neuinfektionen der vergangene 7 Tage pro 100.000 Personen angezeigt. 

USA, Kanada, Europa

Die Daten sollen laut Screenshot von stammen die Daten für die Corona-Karte von Wikipedia, der New York Times, der Johns Hopkins University und der Brihanmumbai Municipal Corporation. Neben den USA und Kanada werden auch in Europa Daten angezeigt. Ob dort auch zwischen Regionen oder nur einzelnen Ländern unterschieden wird, geht nicht eindeutig aus den Screenshots hervor. 

Corona-Map

Google hat bereits mit der Schnittstelle für die Corona-Apps sowie dem Anzeigen von Corona-Symptomen in der Google-Suche und Informationen darüber, wer von Einschränkungen betroffen ist, einige Funktion zur Eindämmung des Virus geliefert. Daher wäre es nicht überraschend, wenn das Unternehmen eine solche Google-Maps-Funktion einführen würde. Wann das Feature verfügbar sein wird, bleibt aber abzuwarten.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!