© Getty Images / lostinbids/iStockphoto

Digital Life
07/09/2019

„HAB GOOGLE GELÖSCHT!“: Millennials spielen Baby Boomer auf Facebook

In einer Facebook-Gruppe schreiben hunderttausende User so, wie man es von seinen Eltern kennt.

Ein lustiges Bild wird auf Facebook geteilt. Der erste Kommentar darunter: „Gertis Katze ist gestern gestorben. Hier ist Margarete“ Andere machen Fotos, in denen die Linse teilweise vom Finger bedeckt ist, verwenden eine Geburtstags-Vorlage um über den Todestag ihres Mannes zu berichten und teilen absurde Kettenbriefe.

Die User in dieser Gruppe sind aber keine älteren Personen, die nicht mit dem Internet aufgewachsen sind, sondern Millennials. Der Name der Facebook-Gruppe ist Programm: “A group where we all pretend to be boomers” – eine Gruppe in der wir alle so tun als sein wir Boomer. Gemeint ist damit die Generation der Baby Boomer, also Menschen, die zwischen 1946 und 1964 geborgen sind.

Die Gruppe wurde Mitte Mai erstellt und hat bereits über 230.000 Mitglieder. Täglich gibt es über 8.000 neue Beiträge, die mit Rechtschreibfehlern, Wörtern nur in Großbuchstaben, falscher Satzzeichensetzung und Bildern von Minions nur so strotzen.

Gerne gepostet werden auch Kommentare, in denen ungefragt viel zu viel persönliche Informationen preisgegeben werden. Unter einem Schwarzweiß-Video eines Konzerts der Band MC5 steht etwa: „Ich erinnere mich als Walter und ich 1971 bei einem Konzert waren. Es waren Strawberry Alarm Clock und Bread. Wir schliefen auf der Rückbank seines Barracudas. Es war so romantisch! Wir tranken ein paar Boones Farm und hatten zum ersten Mal Sex. Mir wurde schlecht und ich musste mich übergeben. Hier ist Florrie.“

Solche und ähnliche Posts sind natürlich erfunden – wobei manche dieser Beiträge sicher von realen Nachrichten von Eltern und Verwandten inspiriert sind. Laut einem Psychologen, mit der der Guardian gesprochen hat, ist dies eine Art Revanche.

Die Millennials sehen ihre Generation mit Vorurteilen behaftet, faul, selbstsüchtig und nichtsnutzig zu sein. Mit Stereotypen, wie sie in der Facebook-Gruppe geteilt werden, machen sie sich jetzt über die Baby Boomer lustig.

Leider bleibt es nicht nur bei lustigen Memes und Caps-Lock-Grüßen an „FRITZ UND DIE KINDER“. Einige User verbreiten Pro-Trump- und rassistische Meldungen, sowie homophobe Beleidigungen. Es ist denkbar, dass sie die Baby Boomer als Ausrede nutzen, um solche Inhalte zu verbreiten.

Es könnte aber auch einfach nur Unwissen sein. Schließlich waren es viele Studenten, die die Friedensbewegung gegen den Vietnamkrieg formten. Und es waren auch viele Baby Boomer, die sich bei den Stonewall-Unruhen und der folgenden Bewegungen gegen die Diskriminierung von Homosexuellen und Transgender einsetzten.