Online payment and shopping concepts

© Getty Images / filadendron/IStockphoto.com

Digital Life

Internetbetrüger prellen Salzburger um 80.000 Euro

Internetbetrüger haben einem 71-jährigen Pinzgauer rund 80.000 Euro herausgelockt. Der Pensionist fiel auf eine Werbeanzeige für Aktien- und Kryptowährungsangebote herein. Nachdem er den unbekannten Anbietern seine Kontaktdaten übermittelt hatte, erhielt er laufend neue Angebote und investierte von 27. August bis 18. Oktober 2020 immer wieder Geldbeträge. Als er die Ausbezahlung seines Gewinnes forderte, aber kein Geld bekam, erstattete er Anzeige bei der Polizei.

Der Pinzgauer hätte noch einen weiteren vierstelligen Betrag überweisen sollen, um vor der vermeintlichen Gewinnauszahlung die "anfallenden Kosten" zu decken. Der 71-Jährige hegte schließlich den Verdacht, Anlagebetrügern aufgesessen zu sein, und brachte die Anzeige ein. "Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren", informierte am Mittwoch die Landespolizeidirektion Salzburg.

Weiterer Fall in Salzburg

Unabhängig davon wurde bekannt, dass ein 55-Jähriger aus Flachgauer ebenso Opfer eines Internetbetruges wurde. Er wollte 2 Goldmünzen im Wert von 820 beziehungsweise 750 Euro kaufen und hat das Geld an eine unbekannte Anbieterin überwiesen. Die Goldmünzen wurden allerdings nie geliefert.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!