© Getty Images/iStockphoto / Azman Jaka/iStockphoto

Digital Life
06/30/2019

Internetbetrüger erbeuten mehrere tausend Euro von Kärntnerin

Die Betrüger boten einen Zwergspitz zum Kauf an und forderten, dass man Geld auf Konten in Kamerun überweisen soll.

Bisher unbekannte Täter haben in offensichtlich betrügerischer Absicht über eine Internetverkaufsplattform einen Zwergspitz um 250 Euro zum Verkauf angeboten. Wie die Polizei in Kärnten am Samstag weiter berichtete, überwies eine 22-jährige Frau aus Spittal/Drau in weiterer Folge im Zuge von fünf Einzelüberweisungen eine Geldsumme von mehreren Tausend Euro.

Das Geld sollte für angebliche Zoll-, Tierarzt- und sonstige Kosten auf Bankkonten in Kamerun gezahlt werden, obwohl sich der Hund angeblich noch in Belgien, die angebliche Verkäuferin aber in Villach befinden sollte. Die Kommunikation mit den angeblichen Verkäufern erfolgte dabei über einen Messenger-Dienst.